Wie kann man im Ausland wetten?

Nicht selten kommt es vor, dass Wettfreunde im Hotel wetten möchten. Vor allem jene, die extra wegen Turnieren ins Ausland fliegen. Zum Beispiel zur Fußballweltmeisterschaft oder zum Grand Slam in Paris. Viele bedenken leider nicht, dass es oft Lizenzprobleme geben könnte, sobald Sie sich im Ausland befinden. Deswegen sollten haben wir für Sie einige Informationen zusammengestellt.

Blick auf einen Fußballplatz

Nutzen Sie Buchmacher, die weltweit tätig sind

Als Erstes sollten Sie sich einen Wettanbieter suchen, der nicht nur national tätig ist, sondern am besten international. Große Anbieter kennt man fast überall. Kleine nationale Wettbüros werden Ihnen im Ausland nichts nützen. Bringen Sie außerdem in Erfahrung, ob der Anbieter für das jeweilige Land eine Lizenz besitzt und ob Wetten in der Region legal ist. In vielen Ländern ist dies nämlich verboten und dort sollten Sie es nicht wagen.

Informieren Sie sich bestenfalls vor der Abreise, damit Sie vor Ort nicht ungeduldig werden und mit Ländersperren kämpfen müssen. Durchaus kann es passieren, dass beispielsweise eine spanische Seite des Buchmachers vorhanden ist, aber Sie sich nicht einloggen können, weil Sie auf der deutschen oder österreichischen Seite registriert sind. Testen Sie noch zuhause über ein VPN, ob eine Anmeldung möglich ist oder nicht.

Scheuen Sie es nicht, den Buchmacher vorab zu kontaktieren. Fragen Sie einfach nach, ob Sie mit Ihrer Heimatadresse im Ausland wetten dürfen. Wenn es einer weiß, dann in der Regel der Anbieter selbst.

Darf man VPN im Ausland verwenden?

VPN ist und bleibt eine Grauzone. Manche Buchmacher gestatten es, andere nicht. Wobei es weniger schlimm ist, wenn Sie mit VPN im Ausland spielen als im eigenen Land und falscher Adresse. In erster Linie ist es wichtig, dass Sie mit Ihren richtigen Daten angemeldet sind. Alles andere ist eine Grauzone. In der EU sollte nur wenig geschehen, weil wir uns allesamt in der EU frei bewegen dürfen. Unterlassen Sie jegliche Aktionen in Ländern und Regionen, in denen Glücksspiele verboten sind. Dies ist vor allem in Asien der Fall. Werden Sie dort erwischt drohen Ihnen harte Strafen. Es kommt also immer darauf an, wo Sie wetten.

Nach wie vor ist das Internet eine Grauzone. Man konnte sich nicht einigen, in welchem Land man sich jetzt befindet. Einerseits gibt es die Webseite, die in einem bestimmten Land betrieben wird, anderseits liegt sie auf irgendwelchen Servern im Ausland. Derjenige, der sie aufruft, kann sich wiederum woanders befinden. In der Regel hat sich derjenige an das Gesetz zu halten, der die Seite aufruft. Versuchen Sie es auf keinen Fall in Nordkorea und Co.

Fazit Informieren Sie sich vorab, wo es möglich ist. Im Zweifel kontaktieren Sie einen Freund im Heimatland, der für Sie wettet oder Sie nutzen einen Buchmacher vor Ort. In jenen Ländern, in denen Wetten gestattet ist, gibt es in der Regel Wettbüros. Aber Achtung: Hier gelten wiederum andere Steuergesetze. Alles nicht so einfach. Entspannter lässt es sich leben, wenn Sie alle Wetten zuhause abschließen und ohne Stress dem Spiel beiwohnen. Viel Glück und viel Spaß!